Lerne wieder das Aufstehen.

Geschrieben von:

Finde Deinen ureigenen Weg, um voller Selbstvertrauen und Kreativität bei der JobFindung Dein Ziel zu erreichen.

Ein Ziel, dass unabhängig von Alter, Geschlecht, Berufserfahrung oder Nationalität Deiner fachlichen und persönlichen Qualifikation entspricht, um dadurch einem Unternehmen von Nutzen zu sein.

Ein Ziel, was Dir vor Augen führt, dass Arbeitslosigkeit kein persönlicher Misserfolg und Unzufriedenheit im Job kein unveränderbarer Zustand ist.

 

Trotz Unzufriedenheit oder Arbeitslosigkeit bist Du im Vollbesitz Deiner körperlichen und geistigen Kräfte. Ich möchte wetten, das Du weißt, was die Summe ...

weiter lesen →
0

Deine Dramaturgie !

Geschrieben von:

Das ist aber auch ein Theater ?!

Wahrscheinlich hast Du diesen Begriff schon einmal gehört.
Im Zusammenhang mit einem Vorstellungsgespräch assoziierst Du diesen Terminus eher mit DRAMA als mit der eigentlichen Bedeutung.

Dramaturgie bedeute nichts anderes als „zeitlich begrenzter Handlungsablauf“.

Dein komplettes Leben ist vielen zeitlich begrenzten Handlungsabläufen unterworfen. Das Leben an sich beginnt irgendwann und endet irgendwann.

Der Einkauf bei deinem Bäcker, die Fahrt mit der Straßenbahn oder der Besuch eines Theaters, eines Kinos oder eines Zirkus, alles ist zeitlich begrenzt ...

weiter lesen →
0

Warum gibt es Jobs für 40plus?

Geschrieben von:

An sich ein Anachronismus – für sich eine gesellschaftlich gebräuchliche Bezeichnung, die implementiert, das da irgendetwas nicht ganz koscher ist und mit absoluter Vorsicht zu genießen. Daraus resultiert bei jedem/r Jobfinder/in die scheinbare Notwendigkeit, dieses erstmal gerade oder zurecht zu rücken. Das führt in erster Konsequenz wiederum zu einer Auseinandersetzung mit dem Alter und schon sind wir wieder da, wo wir uns selber in den Schwanz beißen.

Zugegeben, Du bist so alt wie du bist. Daran kannst Du nichts ändern und ...

weiter lesen →
0

Pessimisten wollen keinen Job riskieren.

Geschrieben von:

Defätismus bzw. das systematische Nähren von Mutlosigkeit, Resignation und Zweifel sind kontraproduktiv bei der Suche nach dem Job, der Dein Leben bereichert.

Du kannst Dir endlos darüber Gedanken machen „Warum bin ich arbeitslos oder mit meinem Job unzufrieden“.
Leider führt diese mentale Einstellung weder in Deinem direkten noch indirekten Umfeld zu einem Arbeitsplatztipp.

Wie wärs denn damit. Stelle Deine Job FindungsBemühungen auf den Kopf.
Kläre nicht die Schuldfrage – Kläre das Problem.

“What day is it,” ask Pooh
“It´s today,” squeaked Piglet
“My ...

weiter lesen →
0

Es gibt keine schlechten Jobs!

Geschrieben von:

Es gibt keine schlechten Jobs!

Du suchst einen Job und die Frage, die Du Dir zu allererst stellt: „Mit welchen Qualifikationen kann ich einem Unternehmen nutzen?“
Für die Beantwortung Deiner Frage klopfst Du entsprechende Stellenangebote ab, die Deinem „Können“ entsprechen.
Eine Strategie, die das enervierende Abgleichspiel praktiziert und die sehr oft an dem, was Du bist, vorbei fährt.
Fünf Fragen solltest Du Dir stellen, bevor Du für Deine JobFindung aktiv wirst.

  1. Wer bin ich?

  2. Welche einzigartigen Kenntnisse, Talente oder Fähigkeiten nutzt ...

weiter lesen →
0
Seite 19 von 20 «...101617181920