Bitte nicht lächeln.

Geschrieben von:

Die meisten Personalentscheider und -dienstleister antworten auf die Frage:

„Was schauen Sie sich zuerst in den Bewerbungsunterlagen an?“

„Den Lebenslauf“

Diese Aussage ist einerseits falsch, andererseits richtig.

 

Stelle ich meinen Seminarteilnehmern die gleiche Frage kommt zu 99% die Antwort: “ Das Foto“

Diese Antwort trifft auch auf die PersonalerInnen zu, sie antworten aber kopfgesteuert.
Warum?
Deswegen!

Um sich einen ersten Eindruck von einer Person zu verschaffen, beurteilt man sie zuallererst nach dem äußeren Erscheinungsbild (emotional). Ist das zufriedenstellend, nähert man sich der Person inhaltlich (rational).

D.h. auch PersonalerInnen agieren mit diesem Schema: Erstens muss die emotionale Wahrnehmung befriedigt werden (Foto),  danach nimmt man sich den Lebenslauf vor (rational)

Die Betrachtung des Fotos erfolgt in vielen Fällen aber in sekundenschnelle, aber unterhalb der Wahrnehmungsebene, die daraufhin erfolgende Beurteilung ebenso.

Deswegen beziehen sich die PersonalerInnen schnell auf die Ratio, den Verstand, und die Antwort ist „natürlich“ der Lebenslauf.

Die Beurteilung des Lebenslaufs hängt auch davon ab, wie der Personalerin das Foto gefallen hat.

Fazit:
Das Bewerbungsfoto sollte Deine berufliche Persönlichkeit präsentieren. Hier gehts nicht um ein nettes Foto, sondern um die Darstellung Deiner kompetenten Persönlichkeit.

Lies den Artikel über Alexander Vejnovic. Er arbeitet als Porträtfotograf in Düsseldorf. Mit der Ausstellung „Kompetente Frauen im Bild“ will er zeigen, wie Frauen auf Bewerbungs- und Businessfotos „der Niedlichkeitsfalle“ entgehen können.

1

Über den Autor:

Seit 1992 • kompetenter Marketingexperte (Kundenmarketing), • eloquenter Beziehungsmanager (Personalberater) • motivierender Seminardozent und • erfahrener Karriere Marshal. Wenn Du Deine Qualifikationen authentisch, kreativ und leidenschaftlich zum Nutzen eines Unternehmens anbieten willst, dann gib den entsprechenden Suchbegriff in der Blog-Suche ein.

Kommentare

  1. Armenak  Oktober 10, 2017

    Guten Tag. Ich bin auf der Suche nach einem Job, meine Spezialität ist ein Elektroingenieur oder Elektriker, Grundkenntnisse der elektrischen Schaltkreise, Installateur.
     Geburtsjahr: 03/02/1959
    Wohnort: Winniza,
    Telefon: tel +380 965076146
                   viber +380 977123306
    E-Mail: andyan59@ukr.net

    Eriwan Polytechnisches Institut
           auf einer Spezialität – Stromversorgung von Industrieunternehmen, Städte
          1) Ausbildung: Höhere Stromversorgung EPPGiSH 1976-1981. 2) Bildung: Staatliches Gemologisches Zentrum der Ukraine (GGTSU)
                                    25.10.2002
                    Zertifizierung und Expertenbewertung von Diamanten.

    Armenische Produktionsvereinigung „Kristall“
    1981-1985 wurde als Equipment Engineer in die OGE aufgenommen
    1985 als Ingenieur an ATS übergeben
    1986 übertragen auf OPSUP Sauerstoff-Wasserstoff-Master der 1. Gruppe
    1987 wurde er an den gleichen Standort wie ein Ingenieur-Technologe
    1988 wurde in die gleiche Abteilung wie ein Elektroingenieur
    1990-1992 wurde er in die Produktion von Korund durch den Leiter der Macht und Mechanik übertragen
    2005-2007 Moskau „Exelent“ Zertifizierung und Expertenbewertung von Diamanten
    Winniza СКП N26, КП Der Ingenieur-Elektriker

    1) Grundkenntnisse in elektrischen Schaltungen
    2) Ausrüstungsinstallateur.
    ührerscheinkategorie „B“
    Persönliche Qualitäten • Hohe moralische Standards: Ehrlichkeit, Pünktlichkeit.
    • Besitzen ein hohes Maß an Autonomie und persönlicher Aktivität.
    • Fähigkeit, ihre Stärken und Fähigkeiten zu beurteilen.
    • Vorhandensein kommunikativer Eigenschaften.
    • Fähigkeit, im Team zu arbeiten, erhöht die Effektivität des Personals.
    • Initiative, Engagement, Verantwortung,
    • Wunsch und Fähigkeit zu arbeiten und zu lernen.
    • Ich schlage maximale Anstrengungen vor, um die gesetzten Ziele zu erreichen.
    Anforderungen an die Arbeit • Ein stabiles Unternehmen, die Möglichkeit zu Ausbildung und Wachstum

    antworten

Schreibe einen Kommentar