Wütend auf Personaldienstleister? Hier ist die Lösung für Deinen Bewerbungsfrust.

Seit ca. 25 Jahren zeige ich Menschen Möglichkeiten auf, wie sie den Job finden, der ihr Leben bereichert.

Seit dieser Zeit hält sich hartnäckig eine Konstante – die mangelnde Kommunikation der Unternehmen bzw. der Personaldienstleistenden gegenüber den Jobsuchenden.

Ob Unternehmen oder Personaldienstleistende auf Bewerbungen reagieren war immer ein Glücksspiel. Entweder es wurde gar nicht reagiert oder es wurde spät reagiert oder es wurde sehr spät reagiert.
Auf höfliche Nachfragen per Mail wurde gar nicht reagiert oder es wurde spät reagiert oder es wurde sehr spät reagiert.

Es gibt viele Gründe,

warum Unternehmen nicht auf Bewerbungen reagieren:

  • Große Bewerberanzahl
  • Zeitmangel
  • Automatisierte Bewerbungsverfahren
  • Interne Kandidaten
  • Überqualifizierung oder fehlende Qualifikationen
  • Organisatorische Gründe

Ich lasse keine der Gründe gelten.

Warum?

Weil Unternehmen für sich in Anspruch nehmen, dass sich Bewerbende den kommunikativen Standards entsprechend verhalten. Sie selber aber, aufgrund ihrer Machtposition, darüber hinwegsehen.
Komischerweise beschweren sich die Unternehmen aber über das um sich greifende Job Ghosting von Seiten der Bewerbenden, vergessen dabei aber, dass sie seit Jahrzehnten diese Methode für sich in Anspruch nehmen.

Aber jetzt – herrscht augenscheinlich Fachkräftemangel und das lässt die Vermutung zu, dass sich der Kommunikationsstil bei den Arbeitgebenden positiv verändert hat.

Hat er nicht – trotz fehlenden Mitarbeitenden hat sich grundsätzlich nichts geändert.

Noch immer berichten mir meine Kunden über

  • Mangelnde Rückmeldung
  • Unklare Stellenanzeigen
  • Langwierige Bewerbungsprozesse
  • Diskriminierung oder Voreingenommenheit
  • Ungerechte Auswahlverfahren
  • Mangelnde Flexibilität bei Arbeitsbedingungen
  • Schlechte Arbeitgeberbewertungen
  • Geringe Transparenz über Unternehmenskultur

Deswegen

  • Du weißt was Du kannst,
  • Du weißt was Du willst und
  • Du möchtest Deine Lebenszeit bei der Arbeit sinnvoll einsetzen.

Bevor Du Deine Bewerbungsunterlagen anfertigst

und wegschickst: greife zum Telefon und lass Dich mit den Personalverantwortlichen verbinden.

Stelle verschiedene Fragen, um mehr über die Position, das Unternehmen und die Unternehmenskultur zu erfahren. Zum Beispiel:

  • Können Sie mir mehr über die täglichen Aufgaben und Verantwortlichkeiten in dieser Position erzählen?
  • Wie sieht ein typischer Arbeitstag für jemanden in dieser Rolle aus?
  • Welche Fähigkeiten und Qualifikationen sind Ihrer Meinung nach besonders wichtig für den Erfolg in dieser Position?
  • Wie würden Sie die Unternehmenskultur hier beschreiben?
  • Welche Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Fortbildung bietet das Unternehmen?
  • Wie sehen die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den verschiedenen Abteilungen aus?
  • Was schätzen Sie am meisten an der Arbeit hier?
  • Wie sieht die Teamstruktur in der Abteilung aus, in der ich arbeiten würde?
  • Wie werden die Leistung und der Erfolg in dieser Position gemessen?
  • Gibt es Möglichkeiten für flexible Arbeitszeiten oder Home-Office?
  • Wie geht das Unternehmen mit der Work-Life-Balance seiner Mitarbeiter um?
  • Welche Projekte stehen in nächster Zeit an, an denen diese Position beteiligt sein könnte?

Fragen, die ausschließlich Dein persönliches Interesse betreffen, beziehen sich auf spezifische Aspekte des Arbeitsumfelds. Wenn sie für Dich wichtig sind, aber nicht unbedingt für die allgemeine Position oder das Unternehmen relevant sind, solltest Du die Fragen stellen.
Zum Beispiel:

  • Gibt es Möglichkeiten für Mitarbeiter, an gemeinnützigen Projekten oder sozialen Initiativen teilzunehmen?
  • Wie unterstützt das Unternehmen die berufliche Entwicklung und persönliche Ziele seiner Mitarbeiter?
  • Gibt es Programme oder Ressourcen für Mitarbeitergesundheit und Wohlbefinden?
  • Wie sehen die Mitarbeiterbindung und Mitarbeiterzufriedenheit im Unternehmen aus?
  • Können Sie mir mehr über die Unternehmenswerte und -kultur hinsichtlich Diversität und Inklusion erzählen?
  • Gibt es Mitarbeitervorteile oder -rabatte, die über die Standardleistungen hinausgehen?
  • Wie wird die Feedbackkultur innerhalb des Teams und des Unternehmens gefördert?
  • Gibt es Möglichkeiten für Mitarbeiter, an Entscheidungsprozessen oder Verbesserungsinitiativen teilzunehmen?
  • Wie werden die Leistung und der Beitrag der Mitarbeiter anerkannt und belohnt?
  • Können Sie mir etwas über die Geschichte und die Entwicklung des Unternehmens erzählen, die für meine Rolle relevant sein könnte?

Suche Dir 3 bis 5, für Dich existenzielle, Fragen heraus. Das reicht in der Regel schon, um mit der Personalabteilung in einen konstruktiven Dialog zu kommen.

Lass Dich nicht irritieren mit der Antwort: „Schicken Sie uns einfach Ihre Bewerbungsunterlagen

Mach der Personalabteilung klar, dass Du vorher wissen möchtest, was auf Dich zukommt und wie Du Deine Qualifikationen sinnvoll für das Unternehmen einsetzen kannst und ob sich die Zusendung Deiner Unterlagen auch lohnt.

Du bist der Schmied Deiner Karriere

und Du schenkst dem Unternehmen Deine kostbare Lebenszeit.

____________________________________________________

> GHOSTING / Gleichgültigkeit in der Arbeitswelt.

> Vorsicht vor unqualifizierten und unseriösen Personalvermittlern

> Kauft die Personalabteilung nur von Siegern?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein