Jede Absage – ein Schritt in die richtige Richtung.

Geschrieben von: . Lesezeit: 3 min

„Ich habe schon wieder eine Absage bekommen, was mache ich nur falsch?“.

Nichts machst Du falsch. Die Antwort sollte lauten: „ Was kann ich besser machen“

Das Bewerbungsprocedere ist wie das richtige Leben. Du kriegst ständig mit der Schüppe auf`n Kopf.

Das lässt sich im Leben nicht vermeiden und bei der schriftlichen Vorstellung Deiner Qualifikationen auch nicht.

Vielleicht erinnerst Du Dich noch daran, wie Du das Laufen gelernt hast.

In der Phase des Laufen Lernens kamst Du auf 2368 Schritte pro Stunde. Dabei legtest Du eine Strecke von 700 Metern zurück, immerhin die Länge von etwa sieben Fußballfeldern. Und im Schnitt fielst Du 17 Mal pro Stunde hin. Geht man nun davon aus, dass Du etwa sechs Stunden lang wach warst, machtest Du jeden Tag 14.000 Schritte und fielst dabei etwa 100 Mal hin.

Das eindeutige Phänomen in dieser Zeit.

Dein Wille, das Laufen zu erlernen war so übermächtig, das Du bei jedem Fall sofort aufgestanden bist um weiter zu üben.

Diese Einstellung des „wieder Aufstehens“ hat sich im Laufe Deiner Sozialisation verflüchtigt. Wenn Menschen heute hinfallen, dann bleiben sie in der Regel liegen und schreien nach Schadenersatz.

Wenn Du mit dieser Einstellung Deine Absagen beurteilst, dann wird jede Absage zu einem vernichtenden Urteil Deiner Unfähigkeiten. Der gemeine Selbstzweifel nagt an Dir und Du bleibst liegen und hoffst auf Mitleid.

Tue es nicht.

Mit jeder Absage wird deutlich,
dass Du fleißig und aktiv bist und dass Du der Schmied Deiner Karriere bist.

Mit jeder Absage wird deutlich,
dass Du über Verbesserungen nachdenken musst, die Dein bisheriges Job-Marketing und Deine Taktik betreffen.

Wenn das die Lösung ist, dann hättest Du gerne Dein Problem wieder?

change-671514_640Denke über Verbesserungen nach,
überarbeite Deine bisherigen Schritte.

Plane Deine operativen Schritte.
Setze Dir eine zeitliche Frist – Formuliere ein strategisches Ziel – Schaffe Dir taktische Ziele – Lege Meilensteine fest.

Eröffne ein Beziehungskonto.
Unterscheide zwischen wichtigen und dringenden Aufgaben – Schaffe Werte und vor allem Prinzipien – Benenne eine konkrete Zielgruppe – Knüpfe ein Netzwerk von Multiplikatoren, die für Dich aktiv werden.

Mach Dich unverwechselbar.
Du bist einmalig – Schaffe Dir eine außergewöhnlich Aura – Achte auf Dein individuelles Design – Überprüfe Dein Verhalten – Arbeite an Deiner Kommunikation – Werde zur unverwechselbaren Marke.

Verlasse Deine Komfort-Zone.
Wo finde ich meinen Job? – Denk über Deine Mobilität nach – Stelle Dein Zeitmanagement in Frage – Mach unmögliche Dinge möglich – Sei flexibel in Deiner Auswahl – Sei konsequent, diszipliniert und ausdauernd.

Mach Reklame für Dich.
Keiner will wissen das Du einen Job suchst – Alle sollen wissen, was Du kannst – Entwickle mediale Werbestrategien.

Nutze die Technik.
Wirf Deinen Köder aus im Netz der unbegrenzten Möglichkeiten – Schau über Deinen örtlichen Tellerrand – Sei flexibel und mobil – Nutze die unendlichen Möglichkeiten des Internets – Lass soziale Netzwerke für Dich arbeiten.

Betreibe Guerillamarketing.
Außergewöhnliche Erfolge erzielst Du durch außergewöhnliche Maßnahmen – Werde kreativ – Verblüffe Deine Umwelt – Tue mehr als erwartet wird – Sprenge die Erwartungen – Finde mit Deinem Handy den richtigen Job.

Jede Absage – ein Schritt in die richtige Richtung?
Du verlierst nie. Entweder Du gewinnst, oder Du lernst. Klick um zu Tweeten


Ich bin nicht weiter von Dir entfernt als Dein Telefon.

RufMichAn 04203 748449 oder schick mir eine mail.

Nimm dein Telefon und ruf mich an

0

Schreibe einen Kommentar