Die Kraft der Ziele

Geschrieben von: . Lesezeit: 3 min

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin!

Erkenne den Unterschied! Vergleiche bitte beide Ziele.

Klick das Bild zum Vergößern!

Vergleiche bitte beide Ziele und Du wirst feststellen, dass es bei beiden Zielen um die Reduzierung Deines Körpergewichtes geht – richtig?

Auf den ersten Blick scheint es so, als hätten beide Ziele eines gemeinsam. Gewichtsabnahme. Doch es gibt gravierende Unterschiede.
Dazu 2 Fragen.

1. Frage: Kennst Du den Unterschied zwischen Wert und Prinzip?

Die eigentliche Frage lautet aber, ob die Werte, an denen sich Individuen und Gesellschaften orientieren, auf Naturgesetzen, sogenannten Prinzipien basieren, denn diese bestimmen am Ende ohnehin das Geschehen.

 

Wir selbst brauchen ein prinzipienorientiertes Leitbild genauso wie unsere Unternehmen und unsere Gesellschaft insgesamt, um klare Leitplanken und eine eindeutige Richtung zu haben. Unabhängig von Religion, Kultur und Herkunft bringen die meisten Menschen in ihren Leitbildern stets folgende elementare Bedürfnisse zum Ausdruck:

Die Menschen wollen

  • leben (körperliches und finanzielles Wohlergehen),
  • lieben (soziales Wohlergehen),
  • lernen (mentales Wohlergehen) und
  • ein Vermächtnis hinterlassen (seelisches Wohlergehen).

12 Prinzipien für ein gelingendes Leben

Diese Ziele/Bedürfnisse lassen sich als Individuum am besten erreichen, wenn man folgende 12 Prinzipien verinnerlicht und danach seine Werte ausrichtet:

  • Authentisch sein
  • Sich einbringen
  • Die eigenen Prioritäten leben (sich nicht von anderen steuern lassen)
  • Sich zurücknehmen
  • Das Gegenüber wahrnehmen
  • Verantwortung wahrnehmen
  • Nicht schlecht über Dritte reden
  • Win/Win-Denken
  • Vielfalt suchen und fördern
  • Nicht aufhören zu lernen
  • Kraft aus der eigenen Erneuerung schöpfen
  • Gelerntes weitervermitteln

Es gibt sicherlich noch mehr Prinzipien, aber das sind die Mindestprinzipien für ein gelungenes Leben, die überall auf der Erde gelten – unabhängig von Religion und Kultur.

Vgl. Stephen R. Covey „12 Gründe des Gelingens oder das Geheimnis wahrer Größe“

 

Zurück zur Eingangsfrage.
Ich breche es mal auf eine einfache Erklärung herunter.
Werte sind gesellschaftlich bedingt und ändern sich permanent.
Prinzipen basieren auf Gesetzen der Natur und sind unveränderbar.

2. Frage: Welches der Ziele ist ein prinzipielles Ziel und welches Ziel ist wertig? Ist das rechte Ziel wertig oder basiert es auf einem Prinzip. Oder trifft das eher auf das linke Ziel zu. (Vorsichtig, links und rechts hat nichts mit der Sitzordnung im Bundestag zu tun)

Du erkennst wertige Aussagen ganz schnell an Werten, z.B. an Zahlen.
Im rechten Ziel will die Person 10 kg abnehmen. Das ist ein Wert. Ist er bei Erreichen des Wertes dem Ziel des linken Zieles näher gekommen, also, ist er durch die 10 kg Gewichtsabnahme gesund und durchtrainiert.
Es ist im Prinzip völlig wurscht, wieviel die Person abnimmt. Entscheident ist die Feststellung, dass die Person sich gesund und durchtrainiert fühlt.

Das WARUM im rechten Ziel dient der Anpassung an gesellschaftliche Normen.
Das linke WARUM dient der Erfüllung eines gelungenen, gesunden Körpers.

Das rechte WIE ist  definiert durch einen Wert der Zuführung einer Kalorienmenge.
Das linke WIE basiert auf ganzheitlichen, handlungsorientierten Prinzipien.

Mache Dir Gedanken über Deine Berufswahl.

  • Was ist das Ziel Deines Berufes?
  • Warum willst Du diesen Beruf ausüben?
  • Wie willst Du Deine Qualifikationen, Talente undFähigkeiten umsetzen?

Nutze die Kraft der Ziele, indem Du Prinzipien zum Maßstab Deines Handelns machst.

Hier erfährst Du, was Du nicht mit Zielen verwechseln sollst.
Informiere Dich, wie Dich ein Bild bei Deinem Job positiv leiten kann.


Du hast Fragen?
RufMichAn 04203 748449 oder nimm Kontakt zu mir auf

Nimm dein Telefon und ruf mich an

1

Über den Autor:

Seit 1992 • kompetenter Marketingexperte (Kundenmarketing), • eloquenter Beziehungsmanager (Personalberater) • motivierender Seminardozent und • erfahrener Karriere Marshal. Wenn Du Deine Qualifikationen authentisch, kreativ und leidenschaftlich zum Nutzen eines Unternehmens anbieten willst, dann gib den entsprechenden Suchbegriff in der Blog-Suche ein.

Kommentare

  1. Gudrun Voigt  Juni 29, 2019

    So wie man Denkt arbeitet der Körper, im possitiven wie auch im negativen Sinne, weshalb mit seinem Denken aufpassen sollte. Weil Körper und Geist untrennbar eine Einheit ist, muss er das Denken in die Bewegung umsetzen und die notwendige Energie produzieren, so wie man denkt..

    antworten

Schreibe einen Kommentar


Ich akzeptiere