Smartphone vs Bewerbungsmappe – der Trend 2018 – Social Recruiting!

Geschrieben von:

Smartphone vs Bewerbungsmappe

Wie eine Online-Studie von ARD und ZDF eindrücklich zeigt, hat das Smartphone den Laptop als meist genutztes Internet Gerät längst überholt.

Auch wenn sich Arbeitnehmer über einen potenziellen Arbeitgeber informieren wollen, sind sie häufig mobil unterwegs. Und nichts läge dann näher, als sich auch gleich zu bewerben. Von anderen Internet-Anwendungen ist man es schließlich genauso gewöhnt, alles schnell und unkompliziert erledigen zu können.

Nur bei der Online-Bewerbung verlangen Unternehmen häufig noch vollständige Bewerbungsunterlagen in Form von Anschreiben, Lebenslauf, ...

weiter lesen →
0

Sinnvoll oder sinnlos? Das Jahresgespräch! 7 Tipps

Geschrieben von:

Mit dem Herbst kommen die Mitarbeitergespräche. Die werden von vielen Chefs gefürchtet, weil sie oft mit großem Aufwand verbunden sind – bei null Effekt. Wie wäre es dieses Jahr mal mit einer anderen Lösung?

Tipps für das Jahresgespräch
Überlasse die Damaturgie des Jahresgespräches nicht nur Deinem Fachvorgesetzten. Du bist der Schmied Deiner Karriere. Deswegen bereite Dich akribisch vor.

1. Vorbereitung.
Bereite Dich so gründlich vor wie auf ein Vorstellungsgespräch. Hier hast Du die seltene Möglichkeit, ein Fachgespräch mit Deinem Fachvorgesetzten oder dem ...

weiter lesen →
0

Bitte nicht lächeln.

Geschrieben von:

Die meisten Personalentscheider und -dienstleister antworten auf die Frage:
„Was schauen Sie sich zuerst in den Bewerbungsunterlagen an?“
„Den Lebenslauf“

Diese Aussage ist einerseits falsch, andererseits richtig.

Stelle ich meinen Seminarteilnehmern die gleiche Frage kommt zu 99% die Antwort: “ Das Foto“

Diese Antwort trifft auch auf die PersonalerInnen zu, sie antworten aber kopfgesteuert.
Warum?
Deswegen!

Um sich einen ersten Eindruck von einer Person zu verschaffen, beurteilt man sie zuallererst nach dem äußeren Erscheinungsbild (emotional). Ist das zufriedenstellend, nähert man sich der ...

weiter lesen →
1

Dreiste JobAbsagen und VorstellungsGespräche

Geschrieben von:

Beim Vorstellungsgespräch ist nur ein Assistent anwesend, das Stellenprofil ist unrealistisch und verschwommen, abgegriffene Fragen bestimmen den Dialog, die Wertschätzung gegenüber den Bewerbern fehlt, niemand hat den Lebenslauf gelesen und zum Abschied wird einem noch eine Beleidigung hinterhergeschmissen.

Während Personaldienstleister und Personalentscheider von BewerberInnen entsprechende Verhaltensregeln in Wort und Schrift verlangen, lässt das gute Beispiel bzw. das zwischenmenschliche Vorbild sehr zu wünschen übrig.

Du bist der Schmied Deiner Karriere und Du sollst entsprechende Forderungen artikulieren, die einen Job-Dialog für Dich ergebnisorientiert gestalten.

Solange ...

weiter lesen →
0

Keiner sagt ein Wort um die Probleme zu benennen!

Geschrieben von:

Das ist der Stoff, aus dem das Bauchaos am Berliner Flughafen gemacht ist, der Abgasskandal bei VW, die Schmiergeldaffäre bei Siemens. Die Mitarbeiter können noch so kompetent sein: Wenn ihnen der Mut fehlt, im entscheidenden Moment gegenzuhalten, nützen sie dem Unternehmen wenig.

Doch es gibt gute Nachrichten für alle Hasenherzen:

Mut ist nicht einfach nur angeboren,
Mut ist erlernbar.
Wie das geht?

Es ist eine Situation, die Mitarbeiter nahezu täglich durchleiden: Das Team kommt zusammen, um ein Projekt zu besprechen. ...

weiter lesen →
0
Seite 1 von 8 12345...»