Die Betreffzeile.

Geschrieben von:

Wer sich nicht zeigt, wird nicht gesehen.
Wer nicht auffällt, kann nicht auffallen.
Und wer nicht wahrgenommen wird,
wird schnell überrannt.

Z.B. diese Betreffzeile

< Bewerbung als Marketing Managerin >

Schön fett, schön normal, schön gewöhnlich.

Diese Betreffzeile formulieren von 100 Bewerbern ca. 98 Personen in diesem Wortlaut.
Mit dieser Formulierung fällst Du weder positiv noch negativ auf. Schon gar nicht individuell.

Die Betreffzeile ist die erste inhaltliche Aussage, die dem Leser einen Nutzen für das Unternehmen geben soll und mit der ...

weiter lesen →
0

Die Anrede.

Geschrieben von:

Auf gute Anrede folgt guter Bescheid.

Die Anrede ist der nächste Punkt, der nur so vor Allgemeinplätzen strotzt und nicht berücksichtigt, das Du es mit individuellen Menschen zu tun hast. Sowohl auf der konsumtiven als auch auf der produktiven Seite.
Sehr geehrte Damen und Herren,
Das ist ein absolutes No-Go, geht gar nicht, ein kommunikativer Fauxpas.

Diese Anrede zeugt von Desinteresse, hemmt die Vertrauensbildung und ist absolut nicht nützlich.

Wie kannst Du eine vertrauensbildende Anrede formulieren und dem Leser deutlich machen, ...

weiter lesen →
0

Der Einstiegssatz.

Geschrieben von:

Alles Denken ist nichts anderes als
ein Vorstellen durch Merkmale.

Immanuel Kant, (1724 – 1804), deutscher Philosoph

 „Mit Aufmerksamkeit habe ich Ihre Stellenanzeige im Hamburger Abendblatt vom 20.09.2011 gelesen. Die von Ihnen angebotene Position ist für mich besonders interessant, da ich gerne in dem spannenden und anspruchsvollen Bereich der Öffentlichkeitsarbeit arbeiten möchte“.

Ja, da geht jedem Personalentscheider vor Freude der Hut hoch. Du erinnerst Dich:

  • Fasse Dich kurz!

  • Artikuliere verständlich!

  • Formuliere nützlich!

Der Absatz wirkt zu lang. Er ist verständlich. Die Angaben sind ...

weiter lesen →
0

Deine Ressourcen

Geschrieben von:

Ein ausschlaggebender Faktor bei Deiner Bewerbung sind neben Deiner Kernkompetenz die sich ergänzenden Ressourcen.

Kommen wir zu Deinen Stärken bzw. Qualifikationen bzw. Fähigkeiten bzw. Talenten.

Bitte schreibe mindestens 30 fachliche Qualifikationen auf ein Stück Papier.

Gute Frage: „Ist Klavierspiele eine fachliche oder eine persönliche Qualifikation?“

Klavierspielen ist eine fachliche Qualifikation.  Wie ich spiele – virtuos, mittelmäßig, mitreißend oder ermüdend – das sind persönliche Qualifikationen.

Also,
was ich tue ist fachlich,

wie ich es tue ist persönlich.

Fahrradfahren ist fachlich. Wie ich fahre (schnell, ...

weiter lesen →
0

Eine Seite voller Tipps für Dein Anschreiben

Geschrieben von:

 Wie viel Sätze sollte das Anschreiben beinhalten?

Richtig. Cirka 8, in Worten acht Sätze.

Formuliere Dein Anschreiben nach folgenden Kriterien

  • Fasse Dich kurz!

  • Artikuliere verständlich!

  • Formuliere nützlich!

Überprüfe Deinen Text immer nach diesen Kriterien.
Du weißt, auch die Personalabtlg. kocht nur mit Wasser und liebt es einfach.

  • Achte auf Absätze.

  • Schaffe eine visuelle Gesamterscheinung Deines Anschreibens. Das muss so toll aussehen, dass man sich die Seite am Liebsten einrahmen würde und über das Handwaschbecken hängen.

  • Benutze zum Schluss noch mal den Namen Deines Ansprechpartners.

  • Vermeide den Konjunktiv und schaffe ...

weiter lesen →
0
Seite 34 von 40 «...1020303233343536...»