Auch mit 50 plus bekommst Du einen neuen Job.

Geschrieben von: . Lesezeit: 4 min

Auch mit 50 plus bekommst Du einen neuen Job.

Eine Kündigung ist sicherlich ein Schock für Dich, zumal Du schon so lange bei Deinem Arbeitgeber beschäftigt bist.
Lass Dich deswegen nicht entmutigen.
Durch die Arbeitslosigkeit verlierst Du weder Deine Qualifikationen oder Fähigkeiten, noch Deine Würde.

Werde aktiv und kläre mit den folgenden 5 Punkten Deine Voraussetzungen für einen Job, der auch mit 50 plus, Dein Leben bereichert.

1.    Kläre die rechtliche Sachlage

Generell solltest Du Dich über Deine Rechte informieren. Über das Bürgertelefon Arbeitsrecht des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales kannst Du unter der Telefonnummer 030 221 911 004 kostenlos rechtliche Auskünfte bekommen.

2.    Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Wenn Dir tatsächlich gekündigt wird, gilt es nun konkret zu schauen, welche Möglichkeiten sich Dir auf dem Arbeitsmarkt bieten. Diese hängen von mehreren Faktoren ab. Dazu beleuchten wir einige wichtige Aspekte:

  • Deine Qualifikation: Welche Ausbildung(en) hast Du? Hast Du Dich in den vergangenen Jahren weitergebildet? Verfügst Du über Kenntnisse, die Du Dir außerhalb Deiner Berufstätigkeit angeeignet hast und die Du bei einer zukünftigen Tätigkeit möglicherweise nutzen könntest?

  • Deine Berufserfahrung: Hast Du einschlägige branchenspezifische Erfahrungen? Verfügst Du über spezifische Kenntnisse und Erfahrungen, die Dich für andere Arbeitgeber besonders attraktiv machen?

  • Deine regionale Positionierung: Sofern Du in einem wirtschaftsstarken Ballungsgebiet lebst oder aber nicht ortsgebunden bist, beeinflusst das die Jobsuche positiv.

  • Deine Kontakte: Verfügst Du über ein Kontaktnetzwerk in Deinem Arbeitsumfeld?

  • Dein gesundheitlicher Zustand und Deine Persönlichkeit: Dein biologisches Alter sagt nur begrenzt darüber etwas aus, wie gesund, leistungsfähig und flexibel Du bist. Ich kenne genügend Menschen auch mit über 60, die nach wie vor Leistungsträger sind, und junge Mitarbeiter, die man zum Jagen tragen muss, wie es so schön heißt. Auch der Grad Deines Veränderungswillens, nochmals eine neue Aufgabe zu übernehmen oder sich in ein neues Arbeitsteam einzufinden, wird Einfluss auf Deine Chancen haben.

3.    Analysiere den Arbeitsmarkt und Anforderungsprofile.

Auch in der aktuellen Situation finden Menschen neue Jobs. Denn es gibt durchaus Branchen, die sogar einen verstärkten Mitarbeiterbedarf haben. Ein Beispiel ist der Gesundheitsbereich. Beschäftige Dich mit dem Arbeitsmarkt, schaue Dir Stellenanzeigen an und analysiere, welche Qualifikationen gefordert werden und welche Dir derzeit noch fehlen, um Dein Profil zu erweitern.

4.    Nutze die Zeit für Weiterbildung.

Nutze die Zeit, um Dich zielgerichtet weiterzubilden. Über die Arbeitsagentur kannst Du dafür einen Bildungsgutschein bekommen. Das setzt voraus, dass Du zuvor ein Beratungsgespräch geführt hast. Bereite Dich darauf gut vor! Wenn Du anhand von konkreten Stellenausschreibungen belegen kannst, dass die entsprechenden Qualifikationen vorausgesetzt werden, erhöhst Du Deine Chancen auf Genehmigung einer entsprechenden Weiterbildung. Bei der Auswahl der Bildungsträger solltest Du auch darauf achten, ob diese Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern haben, die Du für eine Bewerbung nutzen kannst.

5.    Kontakte spielen eine wichtige Rolle

Wenn wir schon beim Thema Kontakte sind: Gerade im fortgeschrittenen Alter sind die Bewerbungschancen über Empfehlungen deutlich höher als über den offenen Stellenmarkt. Wer Dich kennt und Deine Arbeitshaltung zu schätzen weiß, den wird Ihr Alter nicht hindern, Dich einzustellen. Gehe daher offen mit der Situation um. Es ist kein Makel, aufgrund von wirtschaftlichen Rahmenbedingungen seinen Job zu verlieren. Je mehr Menschen aus Deinem persönlichen wie beruflichen Umfeld wissen, dass Du Dich beruflich neu orientierst, umso wahrscheinlicher ist es, dass sich darüber ein Ansatzpunkt ergibt.

6.    Sei offen für Neues

Auch wenn Dir die aktuelle Situation im Moment große Sorgen macht und auf Deine Stimmung drückt, begehe nicht den Fehler, sich in ein Schneckenhaus zurückzuziehen und nur dem bisherigen Job nachzutrauern. Nur wenn Du aktiv Dein Schicksal in die Hand nimmst, werden sich neue Möglichkeiten ergeben. Nimm die Unterstützungsangebote der Arbeitsagentur an, verlasse Dich jedoch nicht darauf, dass Dir der passende Job präsentiert wird. Indem Du aktiv auf Menschen zugehst und auch offen bist für Neues, eröffnen sich oft ungeahnte Möglichkeiten.

Meine Kunden sind in der Regel zwischen 45 und 65 Jahre alt. Ich kann Dir deshalb genügend Beispiel aus meiner Coachingpraxis nennen, wo es gelungen ist, einen Neubeginn zu verwirklichen.

Du bist der Schmied Deiner Karriere und Du solltest bereit sein, neue Herausforderungen anzunehmen, Veränderungen als Chance und nicht als Bedrohung zu sehen.


Wenn Du wirklich den Job finden willst der Dein Leben bereichert, dann hast Du zwei reale Möglichkeiten, diesen Job zu finden.

>> Zu den JobFindungsMarketing Modulen  oder

>> Zum JobCoaching – kostenlos aber unbezahlbar


Du hast Fragen? Mit Worten beginnt fast alles.

Ich bin nicht weiter von Dir entfernt als
Dein Telefon – 04203 748449
oder nimm Kontakt zu mir auf

Nimm dein Telefon und ruf mich an
0

Schreibe einen Kommentar