5 Strategien, wie Du erfolgreich Deine JobFindung praktizierst.

Geschrieben von:

Fang Dir den Job der Dein Leben bereichert

Einleitung:

Dein Kampf um eine erfolgreiche Karriere wird von zwei Wölfen ausgefochten, die in jedem von uns wohnen.

Einer ist böse.

Er ist das Selbstmitleid, die Schuld, die Vorurteile, die Minderwertigkeitsgefühle und das Ego.

Der andere ist gut.

Er ist der Tatendrang, der Glaube an Deine Berufung, Dein unerschütterlicher Wille, Deine Fähigkeit, immer wieder aufzustehen.

Es gewinnt der Wolf, den Du fütterst.

Die Fakten

Deine Karriere hakt, eine Gehaltserhöhung ist in weiter Ferne, die letzte Beförderung ist auch schon Jahre her.

Kennst Du dieses Gefühl der Ohnmacht und der Aussichtslosigkeit.

Überprüfe an den folgenden Schritten, ob Dein Verhalten den beruflichen Erfolg behindert, Deine Risikobereitschaft wenig ausgeprägt ist oder ob Du zu wenig Fehler machst. Auf den Punkt: Stehst Du Dir vielleicht selber im Wege?

1. Glaube an Dich selbst.

Wenn Du etwas Großes erreichen willst, frage nicht länger um Erlaubnis.

Alles was noch hinter Dir liegt und alles was noch vor Dir liegt ist nichts im Vergleich zu dem, was in Dir liegt.

Aus dem Zutrauen, das Du zu Dir selbst hast, wächst das Vertrauen, das andere in Dich setzen. Z.B. beim Vorstellungsgespräch.

Mach Erfolg möglich, indem Du an Deine Stärken glaubst. Höre nicht auf Dein Umfeld, z.B. auf Personalentscheider, die Deinen „Lebenslauf“ kritisieren.

Vergiß Dein Alter, Deine Berufsjahre, Deine Jobwechsel etc.

Vertraue auf Deine Qualifikationen, punkte mit einem bunten Lebenslauf der jedem klar macht, wie konstruktiv Du mit Veränderungen umgehst.

Erkenne an Deinem Wert (Alter) das Prinzip (reichhaltige Erfahrung).

Argumentiere nie mit Werten, punkte immer mit Prinzipien.

 

Du musst nicht gut in ALLEM sein,
aber du solltest gut in ETWAS sein.

 

2. Leg los, 60% reichen.

Einfach mal zu weit gehen und sich dort ein bisschen umsehen.

Wenn Du nur auf ein Stellenangebot reagierst, weil du zu 100% die angegebenen Qualifikationen erfüllst, dann ist der Frust umso größer, wenn Du abgelehnt wirst.

Wenn Du nur auf ein Stellenangebot reagierst, weil Du Dir sicher bist, das Du mindestens zu 120% auf die Stelle passt, dann werden die Angebotspallette immer spärlicher.

Der Wunsch nach Perfektion kann Deiner Karriere sehr schnell im Wege stehen und führt zu Enttäuschung und Fehlschlägen.

Wenn Du das Gefühl hast, mit 60% Deiner Qualifikationen dem Unternehmen nutzen zu können, dann leg los und präsentiere Deine Qualifikationen.

Alles weitere ergibt sich in persönlichen Gesprächen und im spezifischen Arbeitsablauf.

Ich bin übrigens nicht perfekt und arbeite auch nicht daran.

3. Ohne Ziel verläufst Du Dich.

Wenn Du Dir eine Karriere aufbauen willst, dann nimm Dir Zeit und finde heraus was Du wirklich willst und mach Dir einen Plan, wie Du es erreichen kannst.

Spätestens am Fahrkartenschalter musst Du Dich entscheiden, wohin Du willst. Die Taste „einfach weg“ existiert nicht und führt nirgendwo hin.

Definiere Dein Ziel und verfolge es konsequent, diszipliniert und kontinuierlich. Den schnellen Erfolg gibt’s nicht mal beim Lotto.

Beharrlichkeit und Durchhaltewillen ist Grundvoraussetzung Deiner erfolgreichen Jobfindung. Bleib am Ball.

Erstelle einen konkreten Projektplan mit strategischem Ziel, Meilensteinen und taktischen Zielen.

Wende unterschiedliche Strategien und Taktiken an, um Deine JobFindung erfolgreich zum Ziel zu führen.

Mach Dich nicht nur von JobAngeboten abhängig, sondern schaff Dir Deinen eigenen Markt und erhöhe somit Deine Chancen auf einen befriedigenden Job.

Sei wie eine Briefmarke. Bleib an der Sache dran bist Du am Ziel bist.

Es wird vielleicht nicht einfacher, aber Du wirst immer besser.

4. Mache Fehler und akzeptiere sie.

Wenn Du einen Job suchst, der Dein Leben bereichert, musst Du Deine Angst ablegen, Fehler zu machen.

Du hast laufen gelernt, indem Du ca 1.200 Mal nach dem Hinfallen wieder aufgestanden bist.

Du hast Fehler gemacht und hast Dich nicht beirren lassen, nochmal einen neuen Versuch zu starten.

Du hast Fehler gemacht und nur den aufrechten Gang erfolgreich gemeistert, weil Du aus Deinen Fehlern gelernt hast.

Du hast Dich nie als Verlierer gefühlt, eher als Entdecker neuer Ansätze.

Du hast nie versagt, sondern viele Ansätze gefunden, die nicht funktionieren.

Du kannst nie verlieren. Entweder Du gewinnst oder Du lernst.

Je mehr Fehler Du machst, desto mehr lernst Du und desto eher stellt sich Dein Erfolg ein.

 5. Du bist der Schmied Deiner Karriere.

Es allen Recht zu machen ist der sichere Weg zum Misserfolg.
Wenn Du erfolgreich sein willst, dann mach es vor allem Dir Recht.

Du triffst pro Tag viele Entscheidungen. Die meisten Entscheidungen triffst Du aufgrund von erlernten Regeln, z.B. aufstehen, duschen, Kaffe trinken, etc.

Berufliche Entscheidungen solltest DU bewußt treffen.

Du entscheidest was Du kannst und was Du willst.

Lass Dich nicht von Deinem Umfeld beirren.

Erinnere Dich an Deine Stärken.

Bisher hast Du immer das Richtige für andere getan. Wann beginnst Du, das Richtige für Dich zu tun?

Fazit

Du musst nicht großartig sein um loszulegen,
aber wenn Du loslegst, dann bist Du großartig
– und,

Du hast selten Erfolg, wenn Du keinen Spaß hast an dem was Du tust

Du wirst nicht als erfolgreicher oder als erfolgloser Mensch geboren.

Du wirst als Mensch geboren.

Es liegt an Dir, was Du als Mensch daraus machst.

Erfolg ist nicht gleichbedeutend mit Geldmacherei und Herzinfarkt.

Ein Kind zu erziehen ist Erfolg! Ein Instrument zu spielen ist Erfolg! Mit dem Rauchen aufzuhören ist Erfolg! Einer alten Person über die Straße zu helfen ist auch Erfolg! Diesen Artikel zu lesen ist Erfolg!

Mit Worten beginnt fast alles.

Ich bin nicht weiter von Dir entfernt als
Dein Telefon – 04203 748449
oder nimm Kontakt zu mir auf

1

Über den Autor:

Seit 1992 • kompetenter Marketingexperte (Kundenmarketing), • eloquenter Beziehungsmanager (Personalberater) • motivierender Seminardozent und • erfahrener Karriere Marshal. Wenn Du Deine Qualifikationen authentisch, kreativ und leidenschaftlich zum Nutzen eines Unternehmens anbieten willst, dann gib den entsprechenden Suchbegriff in der Blog-Suche ein.

Kommentare

  1. Meixner Peter  Dezember 29, 2016

    Hallo Herr Schmidt,
    herzlichen Dank für diese kurzen, intensiven und interessanten Hilfestellungen zur Selbsterkenntnis, Planung eigener und damit neuer Lebenswege.
    Mit 55 Jahren suche ich für mich diesen neuen Weg. 30 Jahre als selbsständiger Industrievertreter haben mich geprägt.
    Meine Offenheit und die Fähigkeit mit immer neuen Herausforderungen umzugehen werden mir dabei helfen.
    Ihr Beitrag auf jeden Fall.
    Danke nochmals, einen gutes und gesundes neues Jahr 2017 für Sie und Ihre Familie.

    Viele Grüße,
    Peter Meixner

    antworten

Schreibe einen Kommentar


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere