2 entscheidende Faktoren für Deine Karriere.

Geschrieben von: . Lesezeit: 2 min

2 entscheidende Faktoren für Deine Karriere.


Der erste wichtigste Faktor,

KOMM RAUS AUS DEINER ECKE – MACH DICH SICHTBAR.

Das heißt: Sprenge die Begrenzungen der eigenen Tätigkeit.
Wenn Du Deinen Job als SachbearbeiterIn super machst – welchen Grund sollte es geben, Dich zum/r AbteilungsleiterIn zu machen?
Willst Du aufsteigen, musst Du mehr machen als einen guten Job. Zum Beispiel schon in der Fachaufgabe

  • wie eine Führungskraft denken und handeln.
  • neue Projekte anstoßen und dafür die Verantwortung übernehmen,
  • Routinetätigkeiten delegieren,
  • für das Team eintreten.

Der zweite entscheidende Faktor:

DAS TIMING

Sinnvoll ist ein Moment, in dem Du gerade glänzend dastehst. Z.B. ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt, ein neu gewonnener Großkunde, solche Dinge.

Ebenso sinnvoll ist es, das persönliche Zeitempfinden des Menschen im Blick zu haben, der über Deine Beförderung entscheidet: Ist er vor dem achten Espresso schlicht unerträglich? Oder macht er gern früh Feierabend und hasst nichts mehr als langwierige Personalgespräche am späten Nachmittag? Zum Beispiel:
Falsch: Kurz vor dem Mittagessen
Richtig: Etwas nach dem Mittagessen
Ein Beispiel zur Veranschauung des Phänomens: Wer einen Termin bei Gericht kurz vor dem Mittagessen hat, sollte ihn absagen. Denn dann hat die richterliche Güte ihren Tiefpunkt erreicht.
Das ist das Ergebnis einer Studie, die den Einfluss der Frühstücks- und Mittagspause auf die Milde von Gesetzesurteilen untersuchte.

Ist der richtige Zeitpunkt gefunden, braucht es nur noch eins: Fingerspitzengefühl.
Falsch: „Ich will AbteilungsleiterIn werden“
Richtig: „Ich möchte heute darüber sprechen, wie wir meinen Nutzen für das Unternehmen noch besser einsetzen können“

Oberste Regel ist auch hier wieder: ChefInnen-Perspektive. Rede nicht davon, warum Du AbteilungsleiterIn werden willst. Niemand interessiert, dass die Studiengebühren Deiner Kinder so hoch sind, dass die Familie mehr Geld braucht oder dass sich die Leasing-Raten für den Q5 ja nicht von allein bezahlen.
Nein, rede davon, wie glänzend die Firma mit Dir als AbteilungsleiterIn dastehen würde. Welche Ideen Du hast und was sie dem Unternehmen bringen würden. Die Beförderung, die Du brauchst, um diese Ideen auch umsetzen zu können, ist dann nur noch Formsache.


Beschäftige Dich hier mit weiteren Inhalten zum Thema:


Mit Worten beginnt fast alles. Ich bin nicht weiter von Dir entfernt als Dein Telefon.
Du hast Fragen?
RufMichAn 04203 748449 oder nimm Kontakt zu mir auf

 

0
  Mehr zum Thema

Schreibe einen Kommentar