Solltest Du Dich beruflich neu orientieren?

Geschrieben von:

Stelle Dir folgende Fragen.

  • Bin ich zufrieden mit meinem Job?

  • Bringt man mir Anerkennung und Respekt auf meiner Arbeitsstelle entgegen?

  • Gehe ich jeden Morgen mit Freude zur Arbeit?

  • Mache ich Feierabend mit dem Gefühl, etwas Sinnvolles geleistet zu haben?

  • Konnte ich meine Potentiale überzeugend einsetzen?

  • Befinde ich mich in einer beruflichen Sackgasse?

  • Wird meine Tätigkeit anerkannt?

  • Stoße ich in meinem Umfeld auf Verständnis?

  • Nagt an mir der Selbstzweifel?

  • Gehen mir die Ideen für die JobSuche aus?

  • Beschleicht mich das Gefühl, ich bin zu alt?

 

Hier kannst Du präzise feststellen,

  • ob die Qualität Deiner Arbeit für Dich noch stimmt.

  • welche gravierenden Punkte Deine Arbeitsfreude hemmen.

  • wo die persönlichen Veränderungspotentiale liegen.

  • wie Du Verbesserungen begegnen kannst.

Mit der persönlichen Beantwortung einiger Fragen, hast Du einen hervorragenden Ausgangspunkt für ein Fachgespräch mit Kollegen und Vorgesetzten oder im Vorstellungsgespräch.
Hier steckt gewaltiges Potential für inner- und außerbetriebliche Verbesserungsvorschläge.

Einfluss- und Gestaltungsmöglichkeiten

  • Kannst Du Einfluss auf die Arbeitsmenge nehmen?

  • Ist es Dir möglich, die Gestaltung Deiner Arbeitszeit zu beeinflussen?

  • Kannst Du Deine Arbeit selbstständig planen?

Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten

  • Bietet Dir der Betrieb berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten?

  • Kannst Du eigene Ideen einbringen? Kannst Du Dein Wissen und Können weiterentwickeln?

  • Hast Du Aufstiegschancen?

Führungsqualität und Betriebskultur

  • Gibt es Wertschätzung durch Vorgesetzte? Hilfe von Kolleginnen?

  • Ein offenes Meinungsklima? Wirst Du rechtzeitig informiert? Planen die Vorgesetzten gut?

  • Wird Kollegialität gefördert?

Sinn der Arbeit

  • Hast Du den Eindruck, dass Du mit Deiner Arbeit einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leistest? Einen wichtigen Beitrag für den Betrieb?

  • Identifizierst Du Dich mit Deiner Arbeit?

Arbeitszeitlage

  • Wird am Wochenende gearbeitet? In den Abendstunden? In der Nacht?

  • Wird von Dir erwartet, ständig für die Arbeit erreichbar zu sein?

  • Leistest Du auch unbezahlte Arbeit für den Betrieb?

Soziale und emotionale Anforderungen

  • Bist Du respektloser Behandlung ausgesetzt?

  • Musst Du Deine Gefühle bei der Arbeit verbergen?

  • Kommt es zu Konflikten oder Streitigkeiten mit Kund/innen, Patient/innen, Klient/innen?

Körperliche Anforderungen

  • Muss in ungünstigen Körperhaltungen gearbeitet werden? Bei Kälte, Nässe, Zugluft?

  • Musst Du körperlich schwer arbeiten?

  • Bist Du bei der Arbeit Lärm ausgesetzt?

  • Gibt es widersprüchliche Anforderungen und Arbeitsintensität?

  • Gibt es Arbeitshetze? Unterbrechungen des Arbeitsflusses? Schwer zu vereinbarende Anforderungen?

  • Werden alle arbeitswichtigen Informationen geliefert?

  • Musst Du Abstriche bei der Qualität der Arbeitsausführung machen?

Einkommen und Rente

  • Wird die Arbeit leistungsgerecht bezahlt?

  • Hat das Einkommen ein Niveau, das sich davon leben lässt?

  • Wird die Rente, die sich aus der Erwerbstätigkeit ergibt, später zum Leben reichen?

Betriebliche Sozialleistung

  • Gibt es ausreichend Angebote zur Altersvorsorge im Betrieb?

  • Werden Maßnahmen zur Gesundheitsförderung offeriert?

  • Werden Sozialleistungen geboten, z.B. Kinderbetreuung, Fahrtkosten- oder Essenszuschüsse?

  • Beschäftigungssicherheit / Berufliche Zukunftssicherung?

  • Sind die Beschäftigten in Sorge, dass ihr Arbeitsplatz durch technische Veränderungen oder Umstrukturierungen überflüssig wird?

  • Machen sie sich Sorgen um ihre berufliche Zukunft? Um den Arbeitsplatz?

    Quelle

Fazit:

Über eine berufliche Neuorientierung solltest Du dann nachdenken, wenn Du in deinem beruflichen Umfeld das Gefühl hast, das Deine Persönlichkeit nicht wahrgenommen wird, das Deine Qualifikationen nicht genutzt werden, das Deine Talente ungenügend gefordert werden, das Du schwindende Verantwortung in Deinem Arbietsumfeld feststellst und das Dir dadurch der Sinn für Deine Arbeit verloren geht.

  • Das bist Du + Du punktest mit Deiner außergewöhnlichen PERSÖNLICHKEIT

  • Das kannst Du + Du überzeugst mit nutzenorientierten QUALIFIKATIONEN

  • Das begeistert Dich + Du gewinnst mit Deinem individuellen TALENT

  • Denen hilfst Du + Du übernimmst besondere VERANTWORTUNG

  • Das ändert sich durch Dich + Du gibt’s Deiner Arbeit einen SINN

Wenn Du darüber nachdenkst, Deine Job zu wechseln oder vor der Überlegung stehst, Dir einen neuen Job zu suchen:

RufMichAn (04203 748449) oder nimm Kontakt zu mir auf

0

Über den Autor:

Seit 1992 • kompetenter Marketingexperte (Kundenmarketing), • eloquenter Beziehungsmanager (Personalberater) • motivierender Seminardozent und • erfahrener Karriere Marshal. Wenn Du Deine Qualifikationen authentisch, kreativ und leidenschaftlich zum Nutzen eines Unternehmens anbieten willst, dann gib den entsprechenden Suchbegriff in der Blog-Suche ein.

Schreibe einen Kommentar