Raus aus der Selbstständigkeit – rein ins Angestelltenverhältnis

Geschrieben von:

Aus der Selbstständigkeit ins Angestelltenverhältnis oder
Wie werde ich als Selbstständiger wieder zum Arbeitnehmer?

Gerade habe ich wieder einen Anruf bekommen mit der Frage: „Ich bin selbstständig und möchte mich wieder bewerben. Wie finde ich einen Job?“

Die Frage ist berechtigt.

Wenn Du Dich aus der Selbständigkeit wieder um ein Angestelltenverhältnis bemühst, bist Du Vorurteilen ausgesetzt. Z.B.

  • mangelnde Anpassungsfähigkeit

  • fehlender Teamgeist

  • schwere Integrationsfähigkeit

Andererseits gibt es Berufe, da wäre Deine Selbstständigkeit ein Vorteil, etwa im Bereich Medien und Design. Als Freiberufler hast Du Dir einen ...

weiter lesen →
0

Wann erwähne ich berufliche Einschränkungen?

Geschrieben von:

Um es vorweg zu sagen: „So spät wie möglich“.

Zum Beispiel: Du suchst einen TeilZeitJob

Das Unternehmen entspricht Deinen Vorstellungen, das Jobangebot ist wie für Dich gemacht. Du könntest vor Freude explodieren, wäre da nicht ein kleiner Zusatz:
< Gesucht wird eine Vollzeitkraft >
Du kannst aber zurzeit, aus welchen Gründen auch immer, nur eine Teilzeitstelle annehmen.

Was ist zu tun?

Die Einschränkung gar nicht erwähnen?
Sofort im Anschreiben darauf hinweisen?
Gar nicht erst bewerben?

Das rät der Personalentscheider oder HR Manager:

Erst im ...

weiter lesen →
0

Jede Absage – ein Schritt in die richtige Richtung.

Geschrieben von:

„Ich habe schon wieder eine Absage bekommen, was mache ich nur falsch?“.

Nichts machst Du falsch. Die Antwort sollte lauten: „ Was kann ich besser machen“

Das Bewerbungsprocedere ist wie das richtige Leben. Du kriegst ständig mit der Schüppe auf`n Kopf.

Das lässt sich im Leben nicht vermeiden und bei der schriftlichen Vorstellung Deiner Qualifikationen auch nicht.

Vielleicht erinnerst Du Dich noch daran, wie Du das Laufen gelernt hast.

In der Phase des Laufen Lernens kamst Du auf 2368 Schritte pro Stunde. Dabei legtest ...

weiter lesen →
0

Die dritte Seite – zu spät für den 1. Eindruck?.

Geschrieben von:

Du erinnerst Dich noch an den Inhalt der letzten KarriereBlätter? Bringe Dich hier nochmal auf den aktuellen Stand.
Wenn Du nur die 3. Seite wählst, um auf Deine individuelle Persönlichkeit aufmerksam zu machen, dann ignorierst Du die Reizüberflutung medialer Darstellungen und die Wahrnehmungspsychologie.

Auf die erste Seite kommt es an!

Du kannst dafür oder dagegen sein, Fakt ist. Der Mensch, also auch die Personalentscheider, reagieren primär emotional bzw. gefühlsbetont. Das war schon immer so und wird in der ...
weiter lesen →
0

Die individuelle Verpackung weckt Erwartungen.

Geschrieben von:

Es kommt nicht häufig vor, aber es kommt vot. Dann solltest Du die richitge Strategie praktizieren.

 

Da wimmelt es auf dem Markt vor reißerischen Aussagen, wie man durch eine entsprechende Hülle (Bewerbungsmappe) den Erfolg magisch anzieht.

Tolle Idee – machst Du auch nicht.

Beispiel:
Da sitzt eine Personalentscheiderin wieder mal vor 275 Bewerbungen.

1/3 der Bewerbungsmappen gleichen sich wie ein Ei dem anderen.

Das andere Drittel unterscheidet partiell in der Farbe und das letzte Drittel nimmt die Personalerin aufgrund ungepflegter Erscheinung gar nicht erst in ...

weiter lesen →
0
Seite 1 von 3 123