Ab wann gilt man auf dem deutschen Arbeitsmarkt als alt?

Geschrieben von:

Spätestens ab Mitte 40
gilt man auf dem deutschen Arbeitsmarkt als alt.

Zugegeben, wir sind so alt wie wir sind. Daran können wir nichts ändern und das ist auch gut so. Wir können aber an unserer Einstellung zur Jobfindung in Bezug zum Alter etwas ändern.

Wenn Du morgens vor dem Spiegel stehst, dann formuliere Dein Alter mit einem Dir gemäßen, berufsbezogenen Adjektiv, das Deiner Qualifikation und Deinem Nutzen für ein Unternehmen dient.

Wenn Du im Vorstellungsgespräch nach Deinem Alter gefragt wirst, dann ...

weiter lesen →
5

Sinnvoll oder sinnlos? Das Jahresgespräch! 7 Tipps

Geschrieben von:

Mit dem Herbst kommen die Mitarbeitergespräche. Die werden von vielen Chefs gefürchtet, weil sie oft mit großem Aufwand verbunden sind – bei null Effekt. Wie wäre es dieses Jahr mal mit einer anderen Lösung?

Tipps für das Jahresgespräch
Überlasse die Damaturgie des Jahresgespräches nicht nur Deinem Fachvorgesetzten. Du bist der Schmied Deiner Karriere. Deswegen bereite Dich akribisch vor.

1. Vorbereitung.
Bereite Dich so gründlich vor wie auf ein Vorstellungsgespräch. Hier hast Du die seltene Möglichkeit, ein Fachgespräch mit Deinem Fachvorgesetzten oder dem ...

weiter lesen →
0

Bitte nicht lächeln.

Geschrieben von:

Die meisten Personalentscheider und -dienstleister antworten auf die Frage:
„Was schauen Sie sich zuerst in den Bewerbungsunterlagen an?“
„Den Lebenslauf“

Diese Aussage ist einerseits falsch, andererseits richtig.

Stelle ich meinen Seminarteilnehmern die gleiche Frage kommt zu 99% die Antwort: “ Das Foto“

Diese Antwort trifft auch auf die PersonalerInnen zu, sie antworten aber kopfgesteuert.
Warum?
Deswegen!

Um sich einen ersten Eindruck von einer Person zu verschaffen, beurteilt man sie zuallererst nach dem äußeren Erscheinungsbild (emotional). Ist das zufriedenstellend, nähert man sich der ...

weiter lesen →
1

Bist Du eine fachliche Persönlichkeit?

Geschrieben von:

Was zeichnet eine Arbeit aus, die mehr der Berufung folgt und nicht der Maxime dient: „Irgendwie muss ich meinen Lebens-unterhaltung finanzieren“.

Wenn Du einen Job suchst oder in die Selbstständigkeit gehst, solltest Du diese 5 Fragen beantworten können.

  1. Wer bist Du – Du punktest mit Deiner außergewöhnlichen PERSÖNLICHKEIT
  2. Was kannst Du – Du überzeugst mit nutzenorientierten QUALIFIKATIONEN
  3. Was begeistert Dich – Du gewinnst mit Deinem individuellen TALENT
  4. Wem hilfst Du – Du übernimmst besondere VERANTWORTUNG
  5. Was ändert sich durch Dich – Du gibt’s Deiner Arbeit einen ...
weiter lesen →
0

5 effektive Marktingkanäle für Deine JobFindung

Geschrieben von:

Wir schreiben das Jahr 2017 und noch immer bewirbt sich die Mehrheit der BewerberInnen mit Methoden aus dem vorigen Jahrhundert.

Stellenangebote in den Printmedien und im Internet durchforsten und dann eine Bewerbung losschicken.
Kann man so machen, machen immer noch sehr viele – muss man aber nicht so machen und sollte man auch nicht so machen.

Das Abgleichspiel hat ausgedient.

Betreibe professionelles Marketing für Deine Jobfindung.


Kurze Begriffserklärung

Marketing
Der Begriff Marketing bezeichnet die Aufgabe, Deine Qualifikationen, Fähigkeiten und Talente zu vermarkten (zum Verkauf ...

weiter lesen →
0
Seite 1 von 28 12345...»